ENERGICA EGO - DER ELEKTRISCHE SUPERSPORTLER

Die Energica EGO ist das erste 100% elektrisch angetriebene Elektromotorrad im Supersport-Format “made in Italy”, das Technologie, Innovation und Design in perfekter Harmonie vereint.

ENERGICA EGO Electric Satisfaction

Jetzt Probefahrt buchen

EGO ist das erste 100%ig elektrisch angetriebene Superbike “Made in Italy”, das Technologie, Innovation und Design in perfekter Harmonie vereint.

EGO ist die Verwirklichung eines Traums “Grün auf zwei Rädern”, die von der erfahrenen CRP Gruppe in Modena, der Wiege des italienischen Motorsports, ermöglicht wurde.

EGO ist ein Sprint mit 195 Nm Dauerdrehmoment. Emotion, die Adrenalin durch den Körper jagt.

EGO ist die Straße, die über die Breitengrade der Welt rollt. Bilder in Live. Die Hügel der Toskana. Die Meeresstraßen Kaliforniens. Die Berge Japans.

EGO ist strahlende Energie, die nicht verschmutzt. Von den Oktanen zu den Volt. Kein Rauch. Kein Auspuffgas. Freie umweltfreundliche Energie für eine unberührte Natur der Zukunft. Probieren Sie es aus und Sie werden sich davon überzeugen.
 

Das elektrische Superbike Energica Ego ist mit einen Permanentmagnetmotor mit 100 KW Leistung und Ölkühlung sowie einem Drehmoment von 195 Nm zwischen 0 und 4700 U/min ausgerüstet.
Es erreicht eine Geschwindigkeit von 240 Km/h (elektronisch abgeriegelt)

Die Bremsanlage ist Brembo, das ABS-System Bosch, serienmäßig einem Jahr vor der EU-Norm. Energica EGO ist weltweit das einzige Elektromotorrad, das schon bei der ersten Zulassung ein integriertes ABS-System hat.

Energica EGO ist durch eine Vehicle Control Unit mit einem adaptiven Mulitmapping-System zur Verwaltung der Energie ausgestattet, von der das elektrische Supersport Motorrad gesteuert wird. Die VCU hat 2 redundante Mikroprozessoren, die für absolute Zuverlässigkeit und Sicherheit sorgen. Das System kann das Superbike in jedem Moment auf Hochleistung fahren und gewährleistet dabei die perfekte Funktionstüchtigkeit der Batterie während der gesamten Nutzdauer des Fahrzeugs und eine tolle Fahrbarkeit.
Die VCU von Energica Ego verwaltet das regenerative Bremssystem durch Verbindung mit dem ABS System. Fernerhin ist sie in der Lage, die Batterie selbst bei abgeschaltetem Fahrzeug andauernd zu überwachen.

Energica EGO integriert das 110-220 V Batterieladegerät mit Pilot-Draht-Steuerung zur Verbindung mit der elektrischen Ladesäule. Wird ebenfalls mit Inlet Aufladung für FAST CHARGE, DC Combo 2 erhältlich sein.

Energica EGO ist durch ein digitales Armaturenbrett COBO mit Farbdisplay WQVGA TFT 4.3 Zoll, innerem Datenlogger zur Aufzeichnung der Daten, einem integrierten GPS System und Bluetooth ausgestattet.

FALSCHE “LEGENDEN”

Aber die elektrischen Motorräder machen ja keinen Lärm!
FALSCH. Energica EGO brüllt vor lauter Kraft, dass allen die Kinnlade herunterklappt! Dies ist dem geradeverzahnten Getriebe Typ F1 zu verdanken, das die Bewegung des “grünen” Bolides begleitet. Die Proben auf der Rennbahn und in der Stadt ließen sich hören und wie!

Fährt Energica EGO wirklich so schnell ohne Wechselgetriebe?
RICHTIG. Das Wechselgetriebe wurde aufgrund einer ausgedachten Wahl schon bei der Planung weggelassen, da das formidable Drehmoment des Motors bereits bei Null Drehzahl dem Fahrzeug ohne schalten zu müssen hohe Leistungen erreichen lässt. In weniger als 3 Sekunden wird von 0 auf 100 Km beschleunigt, wie bei einem Motorrad mit Verbrennungsmotor. Fahren ohne Schaltung ist überdies bequemer und erhöht somit die Fahrfreude und die Gewissheit, nach der Kurve den nötigen Sprint für eine progressive Beschleunigung zu haben. Einige Automobilhersteller haben – um einen Vergleich anzustellen – die gleiche Wahl für ihre elektrischen Erfolgsautos getroffen. Es ist doch sinnvoller, eine Option wegzulassen, die nur Kosten und Gewicht des Fahrzeugs steigern würde, ohne es zu verbessern. Ein Schaltgetriebe von 195 Nm Drehmoment, selbst mit lediglich 2 Gängen, würde das Gewicht merkbar erhöhen und auch ein Problem des Raumbedarfs darstellen. Fernerhin könnte eine ordnungswidrige Gangschaltung den Kraftstoffverbrauch erhöhen (das “Ziehen der Gänge” bewirkt einen größeren Verbrauch im Vergleich zu einem Motorrad ohne Schaltung).
 

Die Gangschaltung oder das Kuppeln ist doch ein Vergnügen, das einem hier vorweggenommen wird …
FALSCH. Man kann die elektrischen Motorräder nicht mit den Motorrädern mit Verbrennungsmotor vergleichen. Die Verbrennungsmotoren benötigen für das max. Drehmoment eine hohe Drehzahl und um gewisse Leistungen zu erreichen muss stets auf diese Drehzahl beschleunigt werden. Das Verhalten des elektrischen Motors ist dagegen eine angenehme Überraschung für alle, die Erfahrungen mit Verbrennungsmotoren gemacht haben! Das max. Drehmoment, d.h. die Kraft, die von den Rädern auf den Boden übertragen wird, erreicht den Höchstwert von Null bis 5000 UpM und fällt hiernach allmählich ab. Praktisch wie bei einem Verbrennungsmotor mit stufenlosem Wechselgetriebe, das den Motor auf Höchstdrehzahl hält! Das Vergnügen beim elektrischen Motorrad besteht also gerade darin, den Gasgriff jederzeit drehen zu können und die kräftige und progressive Beschleunigung des Motors zu spüren. Haben Sie noch Zweifel?
 

Wohin kann ich mit Energica fahren? Wie viel Autonomie habe ich? Riskiere ich, stehen zu bleiben?
FALSCH. Die Autonomie von Energica Ego hängt von seiner Benutzung ab, wie das bei jedem Fahrzeug der Fall ist. Je nach Geschwindigkeit und Straße liegt die Autonomie zwischen 150 und 190/200 Km. Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit auf offener Straße beträgt die Autonomie etwa 150 Km, wogegen bei einer Geschwindigkeit von 60 Km/h (in der Stadt) eine höhere Autonomie von etwa 190/200 Km/h zur Verfügung steht. Auf der Rennbahn bei 100 Km/h wäre die Autonomie 50 Km, aber Energica Ego ist ein Superbike für Straßenfahrt und nicht zum Rennen, das darf man nicht vergessen!
 

Das Aufladen der Batterie beansprucht zu viel Zeit
FALSCH. Energica Ego integriert das 110-220 V Batterieladegerät mit Pilot-Draht-Steuerung für die Schnittstellenverbindung mit der elektrischen Ladesäule (oder mit der Steckdose in der Wohnung). Auch für Inlet-Aufladung für FAST CHARGE, DC Combo 2 erhältlich. Es besteht also die Möglichkeit, Energica sowohl in AC (langsame Aufladung, Wechselstrom) oder in DC (rasche Aufladung, Gleichstrom) aufzuladen. Die AC-Aufladung von Energica Ego von 0 auf 100% dauert etwa 3,5 Stunden, die DC-Aufladung von 0 auf 85% weniger als 30 Minuten.
 

Wo befinden sich die elektrischen Ladesäulen? In Italien gibt es keine. Und nicht einmal anderswo…
FALSCH. Enel verfolgt eine intensive Politik zur Förderung der umweltverträglichen Mobilität und ist dabei, in ganz Italien Ladesäulen zu installieren. Unter diesem Link finden Sie die Mappe sämtlicher installierten Ladesäulen. Auch in den anderen Ländern wird auf die Erweiterung der Infrastruktur zur Aufladung hingearbeitet. Nachstehend einige Links: Alternative Fuels Data CenterOpen Charge MapPlugshare.com


Und die Batterien? Wie lange dauern sie? Sind sie umweltverschmutzend, wie werden sie entsorgt? Ist es möglich?
RICHTIG. Wir arbeiten sowohl an einem Second Life Projekt der Batterien, als auch an einem Protokoll zur Vermietung der Batterien. Auf diese Weise könnte ein preiswerter Austausch der Batterie nach einer gewissen Zeit gewährleistet sein und das Fahrzeug wäre stets wie neu! Ist es uns gelungen, Sie zu überzeugen?

Technische Daten

MOTOR  

TYP

 

PERMANENTMAGNET-SYNCHRON (PMAC) MIT ÖLKÜHLUNG
LEISTUNG 107 kW bei 6000 U/min
DREHMOMENT 200 Nm
BATTERIE  
KAPAZITÄT

11.7 kWh

NUTZDAUER 1200 ZYKLEN MIT 80% DER KAPAZITÄT (100% DOD)
GARANTIE 3 Jahre oder 50000 km
AUFLADUNG 3,5 Stunden (0-100% SOC) Aufladung Modus 2 oder 3
30 Min. (0-85% SOC) Schnellaufladung DC Modus 4 (Sonderausstattung)
RÄDER  
VORNE Druckguss-Aluminium 3,5″ X 17″
HINTEN Druckguss-Aluminium 5,5″ X 17″
REIFEN  
VORNE 120/70 ZR17 PIRELLI DIABLO ROSSOII
HINTEN 180/55 ZR17 PIRELLI DIABLO ROSSOII
RAHMEN  
RAHMEN STAHLROHR
SCHWINGE Aluminium-Guss
BREMSEN  
VORNE BREMBO, SCHWIMMEND GELAGERTE DOPPELSCHEIBEN Ø 320MM, RADIAL MONTIERTE VIERKOLBEN-FESTSÄTTEL
HINTEN BREMBO, EINZELSCHEIBE, Ø220MM, ZWEIKOLBEN-FESTSÄTTEL
ABS BOSCH AUSSCHALTBAR
FEDERUNGEN  
VORNE VOLL EINSTELLBARE Ø43M, HYDRAULISCHE KOMPRESSIONS -/ EXTENSIONSBREMSE
HINTEN VOLL EINSTELLBARES BITUBO-FEDERBEIN, HYDRAULISCHE KOMPRESSIONS -/ EXTENSIONSBREMSE
ÜBERTRAGUNG  
Übersetzung des Achsgetriebes 2.75
Kette 525 0-RING
LEISTUNGEN  
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT BESCHRÄNKT AUF 240 km/h
RANGE

150 km @ 80 km/h – 190 km @ 60 km/h – 100 km @ 100 km/h

MASSE/GEWICHT  
SITZHÖHE 810 mm
RADSTAND 1465 mm
GEWICHT 258 kg
LÄNGE 2140 mm
HÖHE 1140 mm
BREITE 830 mm
ELEKTRONIK  
   

Vehicle Control Unit

Das Elektromotorrad wird durch eine Vehicle Control Unit (Rail VCU) gesteuert, die einen adaptiven Algorithmus zur Multimapping-Verwaltung der Energie und Leistung des Motors implementiert. Das System regelt während der Fahrt auf dynamische Weise die Motorleistung in Abhängigkeit der Gasgebung, des gewählten Mappings und der Betriebsparameter der Batterie und der wichtigsten Bauteile des Fahrzeugs 100 Mal pro Sekunde. Die Steuereinheit verwaltet ebenso das System der Regenerativbremse des Motors und der elektrischen Regenerativbremse durch die Interface Verbindung mit dem ABS-System (Antiblockiersystem) der Räder. Dies gewährleistet eine hochwirksame Nutzung der Energie und die vollständige Funktionstüchtigkeit der Batterie während der gesamten Nutzdauer des Fahrzeugs, aber vor allen Dingen eine tolle Lenkbarkeit. Das System basiert zur Gewährleistung höchster Sicherheit auf einer redundanten Architektur mit doppeltem Mikroprozessor. Fernerhin zeigt es andauernd den Batterieladezustand an, selbst wenn das Fahrzeug abgeschaltet und der Schlüssel abgezogen ist, so dass auch im Falle längerer Stillstandzeiten die Batterie vollständig abgedeckt ist.
VERBINDUNG  
Das Elektromotorrad ist mit einer Kommunikationsplattform Bluetooth und UMTS/GPRS ausgestattet und bietet daher “short range” und “long range” Verbindungsmöglichkeiten.

 

– Verbindung “short range”: Modul Bluetooth 3.0, Range 100m;
– Verbindung “long range”: Modul LTE/UMTS/GPRS, Kommunikation SMS, TCP/IP, FTP, SOCKET, HTTP (Sonderausstattung)

BATTERIELADEGRÄT  
Integriert 110-220 V 50-60 Hz 3 kW, Pilot-Draht-Steuerung für Schnittstellenanschluss an Batterieladesäule
DASHBOARD  
Farb-Bildschirm, WQVGA TFT 4.3 Zoll, Datenlogger intern für die Datenaufzeichnung, integriertes GPS System und Bluetooth
FARBEN  

MATTE BLACK, LUNAR WHITE

Achtung: Die technischen Daten sind richtungsgebend und unterliegen Änderungen.